#LacosteSaveOurSpecies

#LacosteSaveOurSpecies

Für die Second Edition räumt das Krokodil seinen privilegierten Platz für zehn bedrohte Tierarten. Diese limitierte Poloshirt Kollektion wird am 22. Mai 2019 in neun Stores weltweit und auf Lacoste.com erhältlich sein. Alle Verkaufsgewinne  des Tages werden die IUCN bei der Erhaltung unseres Ökosystems und dem Artenschutz unterstützen.

Lacoste unterstützt die IUCN
 

Lacoste unterstützt die IUCN

Lacoste unterstützt die IUCN durch eine dreijährige Partnerschaft in ihrer Mission, dem Schutz der Natur und Tierwelt. Die Anzahl der produzierten Poloshirts entspricht jeweils der reellen Anzahl der noch lebenden Exemplare dieser bedrohten Tierarten in freier Wildbahn. Die Artenknappheit jener ausgewählten 10 Tierarten führte daher in diesem Jahr zur Produktion von lediglich 3520 Exemplaren der Polo Sonderedition.

null

Die Hawaii-Mönchsrobbe auf lacoste.com

Nur 6 Wochen nach ihrer Geburt wiegen die Babyrobben bereits knapp 100 kg. Trotz ihrer Größe hat die Bedrohung durch Fischernetze die Umweltverschmutzung und die Verknappung ihrer Nahrungsressourcen ihre Spezies auf 1400 Überlebende schrumpfen lassen.
null

Die Mohéli-Zwergohreule

Mit ihren schönen Braun- und Orangetönen gilt die Eule für die Einheimischen aus dem Komoren-Archipel als ein Symbol für Glück. Diese Art leidet jedoch unter der zunehmenden Verschlechterung ihres Lebensraums. Mittlerweile sind weltweit nur noch 400 von ihnen übrig.

null

Der Atlantische Nordkaper

Trotz seiner beeindruckenden Länge von 14 Metern ist dieser Nordatlantik-Glattwal stark verwundbar. Da sie bei Walfängern sehr beliebt sind, werden sie gnadenlos gejagt und tagtäglich von Schiffen und Fischernetzen in ihrem eigenen Lebensraum gestört und bedroht. Heute gibt es nur noch 444 Überlebende.

null

Der Pardelluchs

Obwohl sich sein bevorzugter Lebensraum von Andalusien bis Portugal erstreckt, existieren weltweit nur noch 589 der spanischen Luchse. Die Existenzgrundlage dieser grünäugigen Schönheit wird durch die Jagd, Krankheiten und schwindende Futterressourcen seit Jahren bedroht.

null

Die jemenitische Fledermaus

Obwohl sie gerade 10 Gramm wiegt, wurde es zunehmend schwerer einen geschützten Nistplatz unter Hausdächern zu finden. Von der vom Menschen vertriebenen und gejagten Fledermaus gibt es heute nur noch 150 Exemplare ihrer Art.

null

Der Nördliche Haarnasenwombat

Aufgrund seines geringen Gewichts wirkt dieses Beuteltier auf so manche schwach und hilflos, jedoch versteckt sich in ihm ein echter Sprinter, der bis zu 40 km/h schnell laufen kann. Da er Wildhunden oft zum Opfer fällt und sein gewohnter Lebensraum (Norden von Queensland) von den Menschen regelmäßig zerstört wird, sind von seiner Art heute nur noch 115 Individuen übrig.

null

Der Antillen-Ochsenfrosch

Sie waren die ersten Wirbeltiere, die sich vor 300 Millionen Jahren an das Leben auf der Erde angepasst haben. Heute fallen diese Amphibien den Folgen der Intensivierung von Landwirtschaft und Tourismus gehäuft zum Opfer. Mittlerweile existieren nur noch 132 ihrer Art.

null

Der Risiocnemis Seidenschwarzi

Erkennbar an ihren großen blauen Augen und gestreiften Körpern, leben nur noch 50 dieser Kleinlibellen in einem winzigen Gebiet des philippinischen Archipels, genauer gesagt in einem der letzten geschützten Wälder der Insel Cebu.

null

Die Addax-Antilope

In den trockenen Regionen des Tschad und Nigers gibt es nur noch 90 weiße Antilopen. Sie ernähren sich von dort typischen Pflanzen. Die Existenz dieser Pflanzen ist jedoch von der zügellosen Ölförderung stark gefährdet, so fehlten zunehmend Nahrungsquellen der Antilopen. Auch Wilderen fallen viele Individuen dieser gefähreten Spezies zum Opfer.

null

Der Blackspot Allotoca

Der nur 5 Zentimeter lange, winzige Blackspot-Allotoca ist an seinen schönen, schillernden Schuppen zu erkennen. Während sie im mexikanischen Bundesstaat Jalisco zwar noch existieren, sind sie aufgrund der Umweltverschmutzung der Meere in großer Lebensgefahr. Heute gibt es nur noch 150 ihrer Art.

Europa, U.S.A., Asien: seltene Tierarten rund um den Globus.

Für 24h wird das Krokodil seinen privilegierten Platz in 9 Stores weltweit sowie online auf Lacoste.com für Tierarten räumen, welche sonst kaum Beachtung erhalten. Auf Schildern, in Vitrinen, auf Fensterfronten - jede bedrohte Art wird sich im Laufe des Tages auf eine ganz besondere Art und Weise vermehren.

null

null

null

  • U.S.A.
  • Europa
  • Asien
Lassen Sie uns Handeln: Die Natur braucht unsere Hilfe

Lassen Sie uns Handeln: Die Natur braucht unsere Hilfe

IUCN SOS - Save our Species trägt zum langfristigen Überleben bedrohter Arten, ihrer Lebensräume und der von ihnen abhängigen Menschen bei, indem zivilgesellschaftliche Organisationen unterstützt und koordiniert werden, die weltweit Schutzmaßnahmen durchführen. Die schutzbedürftigen Tiere werden jedoch nicht zufällig ausgewählt. Das Programm nutzt die IUCN Red List of Threatened Species™ und die Expertise der Species Survival Commission, um Maßnahmen zu identifizieren und zu priorisieren. Wir bitten Sie, diese Arbeit mit einer wertvollen Spende zu unterstützen.

Hier