DER AUFSTIEG EINES CHAMPION UND DIE GEBURT EINER IKONE

Die 20er

1921

DIE ANFÄNGE

René Lacoste, geboren 1904, gewinnt 1924 im zarten Alter von 17 Jahren sein erstes French Open Turnier. Sein perfektionistisches Spiel bleibt von der Presse nicht unbemerkt und so wird ihm eine Zukunft als weltklasse Spieler vorhergesagt.

Alt goes here

Konzentriert beim Spiel, lachend beim Verlassen des Platzes. Die internationale Presse über René Lacoste.

Die internationale Presse über René Lacoste

1922

Suzanne Lenglen

Inspiriert von der Tennisspielerin Suzanne Lenglen verändert er seine Taktik. René Lacoste fokussiert seine Energie und Kraft, um mehr Platz für spontane Bewegungen zu schaffen.

1923

DER ALLIGATOR

Die Presse würdigt René Lacoste bald für seine Leistung und seine Hartnäckigkeit. Als er von einer Wette über einen Koffer aus Krokodilleder hört, gibt ihm ein Journalist schnell den Spitznamen "Alligator".

1924

Simone thion de la chaume

Simone Thion de la Chaume, die zukünftige Frau von René Lacoste, gewinnt die British Girls Amateur Golf Chamionships.

1925 - 1929

DIE SIEGE DES CHAMPIONS

ZEHN TITEL

Ein Sieg nach dem anderen. René Lacoste gewinnt 10 Grand Slam Titel bei den French Open, Wimbledon und Forest Hills.

1926

DAS ERSTE KROKODIL

Inspiriert von seinem Spitznamen bittet Lacoste seinen Freund Robert George ein Krokodil Emblem zu entwerfen. Das heute so berühmte Logo war zum ersten Mal auf dem Blazer von René Lacoste zu sehen.

ROLAND-GARROS

Ein neues Stadion wird in Paris für das französische Team "Die Musketiere" gebaut, um ihren Titel beim Davis Cup zu verteidigen.

NUMMER EINS

Er gewinnt das Einzel und Doppel bei den French Open, Wimbledon und den US Open und wird die Nummer 1 der Welt.

DAVIS CUP

Mit Lacoste als Trainer besiegen die 4 Spieler, die den französischen Tennisgeist verkörpern, das amerikanische Team und gewinnen den Davis Cup.

1929

DAS LETZTE MATCH

In seinem letzten Match gewinnt René Lacost die French Open und besiegt seinen Musketier-Kollegen Jean Borotra im Finale.

1928

TENNISTECHNIK

1928

DIE TENNIS-BALLWURFMASCHINE

René Lacoste entwickelt die Tennis-Ballwurfmaschine, um seine Technik zu verbessern. Mit der Maschine werden fortan Generationen von Spielern trainiert.

1928

VERÖFFENTLICHUNGEN

René Lacoste veröffentlicht sein Werk "Tennis",in dem er eine Reihe verschiedener Techniken verrät. Es wird in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Erfinder! Wenn ich einen Titel auf meine Visitenkarte drucken müsste, dann wäre er das. Ich habe mein ganzes Leben lang Dinge erfunden.

1927 - 1928

DIE FAMILIE

1927

Simone
thion de la chaume

René trifft seine zukünftige Frau, Simone de la Chaume, die 13-fache französische Golfsiegerin. Sie heiraten und bekommen 4 Kinder.

1928

CHANTACO GOLFPLATZ

Das Familienhaus der Lacostes wird als Golfplatz zu neuem Leben erweckt. Zu den bekannten Besuchern gehören Persönlichkeiten wie der Prinz von Wales, Clark Gable und Charlie Chaplin.

Kreation und Lancierung des LACOSTE L.12.12 Poloshirts

Die 30er

1926

RENÉ LACOSTE IN EINEM SHIRT MIT KURZEN ÄRMELN

Inspiriert von den Polospielern in London beginnt René Lacoste kurzärmelige T-Shirts während des Tennisspiels zu tragen. Dies verschafft ihm mehr Bewegungsfreiheit und ist der Beginn für sein Konzept der praktischen Eleganz.

KONZEPTENTWURF MIT ANDRE GILLIER

René Lacoste trifft auf André Gillier und entwickelt mit ihm das LACOSTE Poloshirt, ein revolutionäres Designerstück.

Wenn ich zurückschaue, dann wird mir bewusst, dass alles was ich erreicht habe, aus aktiver Zusammenarbeit und freundschaftlichen Übereinkünften entstand.

1931

DER TRAINER

René Lacoste trainiert das französische Team und verhilft ihm zum Sieg des Davis Cup. Sein Team besteht u.a. aus den Musketieren Cochet und Borotra.

1933

DIE ERSTE KAMPAGNE

Lacoste startet seine erste Werbekampagne für das Poloshirt.

1933

PRODUKTION

René Lacoste und André Gillier beginnen mit der Produktion des LACOSTE L.12.12. Poloshirts. Danke des neuartigen, atmungsaktiven Stoff, dem Petit-Piqué, ist das T-shirt dehnbar und leicht. Es trägt bereits damals das unverwechselbare Krokodil-Emblem auf der Brust.

DAS LACOSTE UNIVERSIUM EXPANDIERT

1940 - 1950

1940

RENE LACOSTE, VORSITZENDER DES FFT

René Lacoste wird 1941 zum Vorsitzenden des französischen Tennisverbands, FFT, ernannt und bleibt bis 1943 im Amt.

Alt goes here

1951

FARBE

Lacoste führt eine Farbpalette für sein Petit-Piqué Polo ein und gibt der Marke zusätzlich zu ihrem eleganten Image eine lebendige Fröhlichkeit.

1958

AUF DEM TITELBLATT

Lacoste wird auf dem Titelblatt des Magazins "Tennis de France" abgebildet. Durch diese Veröffentlichung wird die Marke noch stärker mit dem Sport in Verbindung gebracht.

1958

DER LACOSTE-SCHUH

René Lacoste entwirft einen leichten aber robusten Tennisschuh, der Leistung mit Komfort und Eleganz kombiniert.

1958

KINDER

Lacoste entwirft die erste Kollektion für Kinder.

NEUE SIEGE, NEUE INNOVATIONEN

Die 60er

1961

DER POLOKRAGEN

René Lacoste lässt seinen Polokragen patentieren. Der einzigartige, verstärkte Kragen lässt sich während des Spiels aufstellen, um die Spieler vor der Sonne zu schützen.

"Erfinder! Wenn ich einen Titel auf meine Visitenkarte drucken müsste, dann wäre er das. Ich habe mein ganzes Leben lang Dinge erfunden."

1963

DER TENNISSCHLÄGER AUS STAHL

René Lacoste revolutioniert die Welt des Tennis mit der Erfindung des Tennisschlägers aus Stahl. Diese Innovation stützt sich auf eine ausgeklügelte Aerodynamik und ist wegbereitend für den modernen Tennisschläger.

1964

VIBRATIONSDÄMPFER

René Lacoste entwickelt und patentiert den ersten Vibrationsdämpfer für den Tennisschläger. Diese innovative Erfindung absorbiert die Vibrationen, die beim Auftreffen des Balls auf den Schläger entstehen und verringert somit das Verletzungsrisiko für den Spieler.

1964 - 1969

CATHERINE LACOSTE

1964

Catherine Lacoste, Tochter von René Lacoste und Simone de la Chaume, wird Siegerin des Weltamateurteams für Golf.

1967

REKORDE

Catherine Lacoste wird die erste ausländische und zugleich jüngste Spielerin, die die Women´s US Open Golf Championships gewinnt.

1969

DOPPELTER SIEG

Catherine Lacoste holt sich einen Doppelsieg bei den US Amateur- und den British Ladies Championships.

1966 - 1969

WEITERE IKONEN

1966

DER SPORTLICHE BLOUSON

Lacoste entwirft diese bequeme und gleichzeitig elegante Jacke, die den traditionellen Blazer auf den Tennisplätzen ersetzen soll.

1966

DIE FRANZÖSISCHE SKI NATIONALMANNSCHAFT

Lacoste designt die Uniform der französischen SKI Nationalmannschaft.

1968

PARFUM

LACOSTE bringt das erstes Parfum "Eau de Sport" in einem minimalistischen, weißen Flakon auf den Markt, eingerahmt von der berühmten grünen Paspelierung.

1969

DIE GLÉNAN STRICKJACKE

Diese stilsichere Strickjacke gehört zu den Lieblingsstücken von René Lacoste und kann auf dem Platz oder auch abseits des Platzes getragen werden.

1969

DER SEGELPULLOVER

Sowohl praktisch als auch chic wird dieser, ursprünglich für das Segeln entworfene, Pullover bald zu einem Alltags-Klassiker.

1969

LEDERWAREN

LACOSTE bringt die ersten Taschen auf den Markt, praktisch aber gleichzeitig elegant.

1970

DAS POLOKLEID

Ob gerade oder tailliert, die Schwester des berühmten Poloshirts macht mit seiner eleganten Silhouette auf sich aufmerksam.

1969

CHAMPIONS

1969

JEAN GARAIALDE

Als Sieger der Open de France bleibt Garaialde bis 1985 auf Platz 1 der Rangliste der französischen Golfer und hält somit 40 Jahre lang die Spitzenposition.

BEKANNTHEIT UND WIEDERERKENNUNG

Die 70er

1971

ROLAND-GARROS

LACOSTE wird offizieller Sponsor von Roland-Garros. Jedes Jahr entwirft die Marke eine Kollektion für die French Open.

1971

DER DÄMPFER

René Lacoste erfindet den "Dämpfer" und lässt ihn patentieren. Es handelt sich hierbei um eine Vorrichtung zum Abdämpfen von Stößen im Schlägergriff.

1977

DER VORSITZENDE

Im Jahr 1976 bekommt René Lacoste einen Platz in der International Tennis Hall of Fame. 1977 wird er zum Vorsitzenden des französischen Tennisverbands ernannt.

1970 - 1976

DER 70er JAHRE LOOK

1970

RUBEN TORRES

Ruben Torres wird zum Modedesigner von LACOSTE ernannt.

1976

Lacoste startet die "Crocodiles" Werbekampagne.

Lifestyle: Innovation, Funktion und Eleganz

Die 80er

1981

DIE ERSTE BOUTIQUE

Das erste Lacoste Geschäft eröffnet auf der Avenue Victor Hugo in Paris.

1981

SONNENBRILLEN

LACOSTE lanciert die 101 Sonnenbrillen-Produktreihe auf den Markt. Elegant und gleichzeitig funktionell entwickeln sich die Brillen zum Must-Have, und das nicht nur auf dem Tennisplatz.

DIE HANDTUCH UND BADEMANTEL KOLLEKTION

LACOSTE entwirft seine erste Handtuch und Bademantel Kollektion, inspiriert von der eleganten Bekleidung. Zuvor wurde bereits Anfang der 70er Jahre eine Kollektion für Badehandtücher designt.

1983

LACOSTE SCHUHE

Die erste LACOSTE Schuhkollektion erobert den Markt. Sie vereint Komfort und Eleganz in Perfektion.

1984

EAU DE TOILETTE FÜR HERREN

LACOSTE erweitert seine Duftkollektion. Frisch und belebend verkörpern die neuen Düfte die traditionellen Attribute der Marke: Eleganz, Authentizität und Lebensfreude.

Eleganz bedeutet hauptsächlich, die Kleidung der Situation, den Umständen anzupassen […] und dabei sicherzugehen, dass die Details diskret bleiben.

1983

DER TENNISSCHUH

LACOSTE entwickelt eine erste Tennisschuh Kollektion. Der Schuh kombiniert Höchstleistung und Tragekomfort und ist ein absoluter Hit auf den Tennisplätzen.

1986

GUY PAULIN

Guy Paulin wird zum Modedesigner von LACOSTE ernannt.

1987

DIE BESCHICHTETE PETIT-PIQUÉ KOLLEKTION

LACOSTE bringt eine Reihe von Sporttaschen mit beschichtetem Petit-Piqué auf den Markt. Dies was zu der damaligen Zeit ein innovatives Material und machte die Taschen modern und leicht. Der Petit-Piqué Stoff, sowie das Krokodilemblem, sind die ikonischen Markenzeichen dieser Serie.

1981 - 1988

INNOVATIONEN UND SPIELER

1981

FABRICE SANTORO, LACOSTE SPIELER

Der französische Tennisspieler Fabrice Santoro wird von LACOSTE unter Vertrag genommen. Er gewinnt während seiner 21 Jahre andauernden Karriere 24 Titel.

1983

SEVERIANO BALLESTEROS, LACOSTE SPIELER

Severiano Ballesteros, der legendäre Golfspieler, gewinnt die Augusta Masters in den USA.

DER DRIVER

René Lacoste lässt einen innovativen neuen Golfschläger patentieren, der aus schockdämpfendem Polyurethan besteht. Stabil, leichter und widerstandsfähiger bereitet er den Weg für den moderne Golfschläger.

1988

DER EQUIJET

Mit dem Equijet Tennisschläger revolutioniert René Lacoste das Design der Sportausrüstung. Die Erfindung kombiniert die Vorteile von breiten und schmalen Schlägerköpfen.

1988

HENRI LECONTE, LACOSTE SPIELER

Der Franzose Henri Leconte ist einer der Finalisten bei den French Open und entwickelt sich zum weltweiten Publikumsliebling.

LACOSTE ZUHAUSE UND UNTERWEGS

Die 90er

1993

DIE ARMBANDUHR

LACOSTE positioniert sich auf dem Uhrenmarkt it seiner ersten Armbanduhr und ergänzt das Lifestyle-Angebot der Marke. Die unverwechselbare Uhr hat ein grünes Gehäuse und ein Ziffernblatt, das dem Petit-Piqué Muster nachempfunden ist. Als Inspiriert dient ihr das berühmte Poloshirt der Marke.

1994

GILLES ROSIER, MODEDESIGNER

Gilles Rosier wird zum Modedesigner von LACOSTE ernannt.

"Wenn ich zurückschaue, dann wird mir bewusst, dass alles, was ich erreicht habe aus aktiver Zusammenarbeit und freundschaftlichen Übereinkünften entstand."

1995

ERÖFFNUNG DER ERSTEN BOUTIQUE IN DEN USA

Die ersten LACOSTE Boutiquen in den USA eröffnen in Palm Beach und Bal Harbour, Florida. Bald darauf folgt New York.

1996

WEBSITE

Die erste Lacoste-Website entsteht auf www.lacoste.com.

1991 - 1999

FRANZÖSISCHE SIEGE- IN FRANKREICH UND AUSWÄRTS

1991

FRANZÖSISCHE SIEGE

59 Jahre nach dem Sieg der Musketiere gewinnt das von LACOSTE gesponserte französische Team den Davis Cup. Fünf Jahre später gewinnt das Team seinen 8. Titel in Malmö, Schweden.

1997

FED CUP

Die LACOSTE Spielerinnen Sandrine Testud, Alexandra Fusai und Nathalie Tauziat gewinnen den Fed Cup, den Weltmeistertitel im Damentennis.

1997

PATRICIA MEUNIER-LEBOUC, LACOSTE GOLF SPIELERIN

Patricia Meunier-Lebouc, eine LACOSTE Golf Spielerin, gewinnt die Irish Open Golf Championship.

1998

NATHALIE TAUZIAT, LACOSTE TENNIS SPIELERIN

Nathalie Tauziat erreicht, seit Susanne Lenglen 1925, als erste Französin das Wimbledon Finale.

1999

JOSE-MARIA OLAZABAL, LACOSTE SPIELER

José Maria Olazábal gewinnt die Masters Golf Championship in Augusta, USA.

Design, Kommunikation und Sport

Die 2000er

2002

CHRISTOPHE LEMAIRE & DIE FASHION SHOW

Christophe Lemaire wird zum Modedesigner von LACOSTE ernannt und folgt somit auf Gilles Rosier. Im September 2003 zeigt Lemaire die erste LACOSTE Fashion Show Kollektion in New York City.

2005

DER TENNISSCHUH

LACOSTE bringt eine Neuauflage seines Tennisschuhs von 1963 mit zeitgenössischen Farben und Mustern heraus. Der Schuh trägt den Namen "René" als Tribut an seinen Erfinder, und wird im original- 60er Jahre Schuhkarton verkauft.

2009

DIE CAMPANAS BRÜDER

Die Brüder Campanas entwerfen eine limiterte Auflagen von LACOSTE Poloshirts mit Reptilienmotiven.

2002 - 2009

DIE MARKEN KOMMUNIKATION

2002

EIN NEUES LOGO

Das weltberühmte Krokodillogo erhält ein Design-Update, um dem modernen Zeitgeist gerecht zu werden.

2006

DIE STIFTUNG

Die René Lacoste Stiftung wird gegründet. Die Mission der Stiftung ist die Unterstützung und Finanzierung von Projekten, um Kindern die wichtigsten sportlichen Werte zu vermitteln: Teamgeist, Ausdauer, Zuverlässigkeit, Motivation und Respekt für andere.

2008

75. JUBILÄUM & DIE ZUKUNFT VON LACOSTE

LACOSTE feiert auf dem Center Court der French Open sein 75. Jubiläum. Dafür entwickelt LACOSTE einen 3D TV-Spot, in welchem der Tennissport in 75 Jahren gezeigt wird.

2002 - 2008

Tennis

2001

davis cup

Guy Forget wird Trainer des Davis Cup Teams und führt es zum 9. Sieg. Eine neue Generation von Tennisstars erobert die Bühne: Sébastien Grosjean, Fabrice Santoro und Arnaud Clément.

2002

SÉBASTIEN GROSJEAN

Der französische Tennisstar Sébastien Grosjean wird LACOSTE Spieler.

2002

TATIANA GOLOVIN

Die französische Tennisspielerin Tatiana Golovin wird LACOSTE Spielerin.

2002

OFFIZIELLER ATP PARTNER

LACOSTE wird offizieller Ausstatter des Barclays ATP World Tour Finales.

2007

THAILAND OPEN

LACOSTE gibt seine Partnerschaft mit den Thailand Open bekannt.

2008

AUSTRALIAN OPEN

LACOSTE wird offizieller Partner der Australian Open und weitet seine Präsenz auf 3 Grand Slam Turniere aus.

2008

MATS WILANDER

Der schwedische Tennisprofi Mats Wilander wird LACOSTE Botschafter.

2003 - 2008

GOLF

2003

PATRICIA
MEUNIER-LEBOUC

Patricia Meunier-Lebouch gewinnt die Kraft Nabisco Championships und ist damit die erste Französin, die seit Catherine Lacoste im Jahr 1967 ein Turnier gewinnt.

2004

JEAN-FRANÇOIS
REMESY

Jean-François Remesy gewinnt die French Open im Jahr 2004 und 2005, während Jean Van de Velde 2005 Zweiter wird.

2005

JEAN VAN DE VELDE

LACOSTE Spieler Jean Van de Vele wird bei den French Open der Herren Zweiter.

2007

LORENA OCHOA

Lorena Ochoa, die Nummer 1 der Welt, gewinnt die British Open gefolgt von drei LPGA-Turnieren im Jahr 2009.

2008

DIE FRENCH OPEN AUF DEM CHANTACO GOLFPLATZ

Die French Open der Damen finden auf dem Chantaco Golfplatz der Familie Lacoste in St. Jean des Luz statt.

2008

GWLADYS NOCERA

Gwladys Nocera ist die Nummer 1 in Europa mit 10 Siegen bei der Europatour der Damen und drei Solheim Cup Turnieren.

Design für ein neues Jahrtausend

Die 2010er

2010

FELIPE OLIVEIRA BAPTISTA

Felipe Oliveira Baptista wird neuer Modedesigner bei Lacoste. Der führende portugiesische Modedesigner schafft eine Neuinterpretation der Lacoste Markenwerte.

2011

LACOSTE L!VE

Die neue Kollektion LACOSTE L!VE bringt den verspielten, innovativen Geist des Mannes hinter dem Krokodil, René Lacoste, zum Vorschein, und kombiniert damit gleichzeitig sportliches Erbe mit makelloser französischer Eleganz.

2011

LACOSTE LAB

LACOSTE entwickelt das LACOSTE LAB um Innovationen voranzutreiben. Zu den neu-entwickelten Produkten gehört eine exklusive Reihe von Fahrrädern, Fußbällen, Motorradhelmen, Surfboards, Snowboards und Skis.

Ein Lifestyle Marke.

2012

Zwei Krokodile pro Sekunde

Bis heute wurden 53 Millionen LACOSTE Produkte in 1165 Geschäften und 2000 Kaufhäusern in 114 Ländern weltweit verkauft. Jede Sekunde gehen "zwei Krokodile" über den Ladentisch.

2011

EAU DE LACOSTE L.12.12

Lacoste bringt das Eau de Lacoste neu auf den Markt, mit neuem und modernem Design in monochromen Farben und mit eingraviertem Krokodillogo auf der Vorderseite des Flakons.

2012

DIE L.12.12 TASCHENKOLLEKTION

Inspiriert von der klassischen LACOSTE Tasche, ist die L.12.12 Kollektion in Petit-Piqué Optik modern und strapazierfähig. Sie wird zum Must-Have und bietet Frauen eine Vielzahl an Farben und Größen, die zu jedem Outfit passen.

2014

DIE CHANTACO KOLLEKTION

Der legendäre Chantaco Golfplatz ist die Inspiration für eine elegante Lederwarenkollektion. Die Chantaco Kollektion ist auf dem Weg zum Klassiker.

2014 bis 2016

DIE L.12.12 KOLLEKTION

Mit der L.12.12 Kollektion, die den Geist des gleichnamigen ikonischen Poloshirts und des dafür typischen Petit Piqué Stoffs verkörpert, erhält die L.12.12 Familie Zuwachs: Der L.12.12 Schuh, die L.12.12 Sonnenbrillen und die L.12.12 Uhr komplementieren die Kollektion.

Boutiques d'exception

2011

FLAGSHIP STORES IN PARIS UND HAMBURG

Ein neuer LACOSTE Flagship Store, entworfen von Christophe Pillet, eröffnet in Paris auf den Champs-Elysées, gefolgt von eine, weiteren Flagship Store in Hamburg.

2012

TOKIO FLAGSHIP STORE

LACOSTE eröffnet seinen ersten Store in Shibuya, Tokyo, gefolgt von Miami und Knightsbridge in London.

2016

BOULOGNE, PARIS

Ein ikonischer Shop, gestaltet nach dem neuesten 2014 in Boulogne bei Paris eingeführten Laden-Konzepts namens „The Standard“.

2016

WORLD TRADE CENTER, NEW YORK

LACOSTE eröffnet eine besonders große Boutique im World Trade Center in New York.

KOMMUNIKATION

2012

GUSTAVO KUERTEN

LACOSTE gibt eine 5-jährige Partnerschaft mit dem bekannten brasilianischen Tennisspieler Gustavo Kuerten bekannt.

2012

10 Millionen Follower

Die Facebook-Seite von LACOSTE erreicht 10 Millionen Follower

2013

80 JÄHRIGES JUBILÄUM

Zu diesem historischen Anlass entwirft LACOSTE mehrere Jubiläums-Logos und auch eine Sonderkollektion

2014

#SPOTTHECROC AUF SNAPCHAT

LACOSTE ist die erste französische Mode-Marke auf Snapchat. Sie präsentiert sich mit dem innovativen Spiel #SPOTTHECROC!

2015

1 Millionen Follower

2015 feierte das Krokodil 1 Million Follower auf Instagram. Bereits 2016 wird die 1,5 Millionen-Marke durchbrochen und kurz darauf die 1,8 Millionen erreicht!

TENNIS

2011

40 Jahre Partnerschaft mit Roland-Garros

LACOSTE feiert seine anhaltende Partnerschaft mit dem Grand Slam Turnier, welches noch auf René Lacoste und die Musketiere zurückgeht. Zum Anlass gibt es eine limitierte Auflage des Poloshirts und eine zwei Wochen andauernde Feier.

2014

JULIEN BENNETEAU
und EDOUARD ROGER
VASSELIN

LACOSTE Spieler Juliean Benneteau und Edouard Roger-Vasselin gewinnen das Doppel der French Open.

2015

Lacoste,
offizieller Partner
der Miami Open

LACOSTE schlägt eine neue Seite seiner Geschichte auf: Das Unternehmen wird offizieller Partner der Miami Open.

2016

Nicolas Mahut
und Pierre-Hugues
Herbert

Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert erreichen Platz 1 der Weltrangliste im Männerdoppel und erringen den Sieg in Wimbledon.

2016

Roberto Bautista-Agut

Mit zwei in Auckland und Sofia geholten Titeln hat Roberto Bautista-Agut eine fantastische Spielzeit.

GOLF

2010

CRISTIE KERR

Cristie Kerr gewinnt die LPGA Classic, und wird Nr. 1 der Weltrangliste. 2009 gewinnt sie die Michelob Ultra Open (LPGA) und 2007 die U.S. Open.

2011

THOMAS LEVET

Thomas Levet gewinnt 2011 die Alstom Open de France, der vierte aufeinanderfolgende Sieg eines LACOSTE Spielers.

2012

LACOSTE LADIES
OPEN DE FRANCE

LACOSTE wird Titel-Sponsor der prestigeträchtigen LACOSTE Ladies Open de France, die zum ersten Mal auf dem Chataco Golfplatz in Saint-Jean de Luz, dem Familienanwesen der Familie Lacoste, abgehalten werden.

2013

AZAHARA MUÑOZ

Die LACOSTE Spielerin Azahara Muñoz gewinnt die Lacoste Ladies French Open.

2013

RAPHAËl JACQUELIN

LACOSTE Spieler Raphaël Jacquelin, der im Zeitraum 2007-2008 bestplatzierte Franzose, gewinnt die Open de España.

2015

CRISTIE KERR

Cristie Kerr gewinnt die CME Group Tour Championship und den Kia Classic.

2016

GWLADYS NOCERA

Gwladys Nocera gewinnt den Lalla Meryem Cup.